Produkt- und Stoffregelungen

Das Ziel aller Gesetzgebungen in der chemischen Industrie ist der Schutz von Mensch und Umwelt

Bei den Chemikalieninventaren steht die Erfassung und Bewertung der intrinsischen Eigenschaften von Stoffen im Vordergrund. Den Gegenstand produktbezogener Gesetzgebungen bilden hingegen Erzeugnisse oder Gemische, die dem Konsumenten angeboten werden. Solche Produktregelungen gibt es vor allem für die Bereiche Elektro/Elektronik (ROHS, WEEE), Altfahrzeuge (ELV), flüchtige Stoffe (VOC), Verpackungen, Bauprodukte, Innenraumluft, Kosmetik, Wasch- und Reinigungsmittel.

Um den Konsumenten auf die ökologische Herstellung der Produkte hinzuweisen, können diese durch Umweltsiegel (z.B. der Blaue Engel) gekennzeichnet werden. Bestimmte Chemikalien werden wegen ihrer schädlichen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt in Erzeugnissen komplett verboten (z.B. PAK in Reifen).

Weitere Informationen zum Thema

Chemservice – Standorte und Kunden
Bild von

Schließen