Zulassungs- & Beschränkungsverfahren und sozioökonomische Analysen

REACH wurde unter anderem etabliert, um den Schutz von Mensch und Umwelt vor besonders besorgniserregenden Chemikalien zu gewährleisten

Wird eine Substanz als SVHC (Substance of Very High Concern) eingestuft und gelangt auf die Verbotsliste, darf dieser Stoff ab der festgesetzten Frist nicht mehr verwendet werden, es sei denn, das Unternehmen besitzt die offizielle Zulassung. Sofern der Einsatz der Substanz den Geschäftserfolg des Unternehmens maßgeblich beeinflusst, besteht die Möglichkeit, die Zulassung bei der ECHA zu beantragen. Das Zulassungsverfahren kann von Herstellern, Importeuren, Alleinvertretern (ORs) und nachgeschalteten Anwendern initiiert werden.

Die Zulassung ist ein komplexer Prozess, der die Einreichung folgender Elemente erfordert:

  • Chemical Safety Report (CSR)
  • Analyse von Substitutionsmöglichkeiten
  • Substitutionsprogramm inkl. Zeitplan
  • Sozioökonomische Analyse (SEA) (gemäß REACH-Anhang XVI)
  • Stellungnahme zu den Risiken durch Emission und Abfallprodukte

Gemeinsam mit unserem Tochterunternehmen Chemadvocacy S.A. prüfen wir, ob Ihre Substanz die SVHC-Kriterien erfüllt. Sollte ein Zulassungs- oder Beschränkungsverfahren nötig sein, sorgen wir für die fachlich korrekte Ausarbeitung aller Bestandteile des Antrags. Unser Team führt Sie sicher durch das gesamte Verfahren!

Sozioökonomische Analyse

Eine sozioökonomische Analyse (Socio-Economic Analysis · SEA) stellt die Risiken für Umwelt und Gesundheit bei weiterer Verwendung des Gefahrstoffs, dem damit verbundenen ökonomischen Nutzen gegenüber. Um eine REACH-Zulassung zu erhalten, muss das Unternehmen darlegen, dass der ökonomische Nutzen die Risiken übersteigt.

Eine umfassende SEA beinhaltet folgende Bestandteile:

  • Identifizierung der Auswirkungen auf Umwelt, Gesundheit und Wirtschaft
  • Bewertung der identifizierten Auswirkungen
  • Gegenüberstellung der identifizierten Auswirkungen

Unser Partner Chemadvocacy S.A. erstellt für Sie sozioökonomische Analysen nach den Vorgaben der ECHA und prüft, ob bereits vorhandene SEA diesen Anforderungen entsprechen.

Nehmen Sie Kontakt mit Chemadvocacy S.A. auf:

E-Mail schreiben

Chemservice – Standorte und Kunden
Bild von

Schließen